Durchsuchen nach
Autor: 74169093

„Es kann reichen!“

„Es kann reichen!“

Es macht Spaß, auf Menschen zu zu gehen. Am Infostand und im Tür-zu-Tür-Wahlkampf bieten sich dafür viele Gelegenheiten. Kai Kottenstede, unser Kandidat für das Abgeordnetenhaus, zieht im Gespräch eine positive Zwischenbilanz für den Wahlkampf. Die meisten Leute sind interessiert und offen für seine Ideen. Höhepunkt bisher: Ein Gartenfest mit 50 interessierten Gästen. Hier konnte er wirklich etwas bewegen und für sein Projekt Zukunftswerkstatt werben. Inzwischen ist er im Wahlkreis bekannt. Ein breites Netzwerk hat sich gebildet, das ihn unterstützt. Die…

Weiterlesen Weiterlesen

„Es gibt noch ungenutzte Potenziale.“

„Es gibt noch ungenutzte Potenziale.“

Angela Budweg als Sprecherin für Stadtentwicklung der Reinickendorfer BVV-Fraktion erläutert im Gespräch mit Sven Meyer die nicht ganz einfache Situation des Wohnungsbaus im Bezirk. So müsste dem geringeren Angebot an geeigneten Flächen und der Sozialstruktur der Einwohnerschaft (ca. 37% mit einem Anspruch auf eine mietpreisgebundene Wohnung) mit Nachverdichtung, dem Aufstocken bestehender Immobilien sowie dem Überbauen der Filialen von Lebensmitteldiscountern begegnet werden, entsprechend dem „kooperativen Baulandmodell“ des Berliner Senats. Statt dessen genehmigt die CDU-AfD-Mehrheit im Bezirksamt verstärkt Eigentumsobjekte (wie etwa am…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Verkehrswende beginnt in den Außenbereichen

Die Verkehrswende beginnt in den Außenbereichen

Am 28.7. traf ich Sven Meyer, den Wahlkreiskandidaten für Wittenau, Waidmannslust, Borsigwalde und Tegel, am Gare Francaise in Tegel zu einem „Verkehrsgespräch“. Ziel war es, die oben genannte Frage verknüpft mit der ÖPNV-Entwicklung in Reinickendorf in Form eines Videofilms zu diskutieren. Nachfolgend habe ich den Dialog von uns beiden kurz zusammengefasst: Sven Meyer: Horst, ich zitiere dich: „Die Verkehrswende beginnt in den Außenbezirken“; was meinst du als langjähriger Verkehrsexperte damit? Horst Mentz: Die Zahl der zugelassenen Kfz in Reinickendorf ist…

Weiterlesen Weiterlesen

Bilanz nach fünf Jahren als Stadtrat in Reinickendorf

Bilanz nach fünf Jahren als Stadtrat in Reinickendorf

Uwe Brockhausen zu Gast bei der Abteilungsversammlung „Es war nicht immer einfach!“ — so fasste Uwe Brockhausen seine Erfahrung als einziger SPD-Stadtrat in einem Bezirksamt zusammen, das mit drei Stadträten der CDU und einem der AfD nicht als repräsentativ für unseren Bezirk und seine Chancen und Herausforderungen gelten kann. Aber das ändert sich hoffentlich bei den Wahlen in diesem Herbst! Die Integration der Geflüchteten und Corona: Zwei große Krisen waren zu bewältigen, und daneben sind viele kleine Schritte und Erfolge…

Weiterlesen Weiterlesen

Ehrung der Jubilare 2021

Ehrung der Jubilare 2021

Anschließend an die Feier vom 30. Mai zur Ehrung der Jubilare aus 2020 fand am 13. Juni die Ehrung der Jubilare 2021 statt, wieder in der Gaststätte an der Malche in Tegel. Wir freuen uns sehr, dieses Jahr unserem Vorstandsmitglied Ulrike Schütz zu ihrer 40jährigen Parteimitgliedschaft gratulieren zu können. Als langjähriges BVV-Mitglied ist sie bis heute Bürgerdeputierte im Bauausschuss. Auch sie erhielt neben einer Urkunde eine Anstecknadel und natürlich einen Blumenstrauß. In der Regel hätte die Ehrung für die 2021er…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Info-Brief #7 für Mai/Juni

Der Info-Brief #7 für Mai/Juni

Kandidateninterview, Situationsbericht über die Einzelhändler in der Heinsestraße, Ehrung unserer Jubilare Liebe Mitglieder und Interessierte,die ersten vorsichtigen Lockerungen sind jetzt möglich, die Impfungen greifen, das Virus lässt sich eindämmen. In das erleichterte Aufatmen mischt sich die unsichere Frage, wie es jetzt weitergehen kann? Die Suche nach neuen Perspektiven beginnt, nicht nur weil der Wahlkampf vor der Tür steht. Perspektiven für Berlin, aber besonders auch für Reinickendorfals großstädtischem Randbezirk und für unseren Stadtteil Hermsdorf sind unser Thema in diesem Info-Brief. Und…

Weiterlesen Weiterlesen

Warum wir niemals vergessen dürfen

Warum wir niemals vergessen dürfen

Am 8 Mai, dem Jahrestag der Befreiung, putzen wir in Hermsdorf die Stolpersteine und legen bei ihnen Blumen nieder. Warum wir das tun? Die Zahl 6.000.000 ist für viele Menschen heutzutage eine abstrakte Zahl. Umso wichtiger ist es darauf hinzuweisen, dass sich hinter dieser unfassbar großen Zahl sechs Millionen Einzelschicksale verbergen – sechs Millionen Menschen, die aus ihrem Leben gerissen wurden, die deportiert und ermordet wurden. Und daran erinnern die Stolpersteine mitten in unserer Nachbarschaft – jeder an einen einzelnen…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Info-Brief März/April ist da

Der Info-Brief März/April ist da

Liebe Mitglieder und Interessierte,ein Jahr Pandemie steckt uns in den Knochen – auch uns als SPD-Abteilung Hermsdorf. Treffen und Sitzungen gibt es nur noch digital am Bildschirm, vieles wurde geplant und musste dann doch wieder abgesagt werden. Trotzdem ist es Zeit, nach vorne zu blicken: Mit den Wahlen im September beginnt in Reinickendorf, in Berlin und auch im Bund eine neueLegislaturperiode – für uns die Herausforderung, unsere politischen Positionen zu schärfen und unsere Perspektive für die kommenden Jahre zu formulieren….

Weiterlesen Weiterlesen